Beschreibung

Die systematische Leistungsbewertung (SLB) ist erst einmal unabhängig von der leistungsorientierten Vergütung (LOVE). Sie ist allerdings eine elementare Voraussetzung dafür. Konkret heißt das, die SLB kann eingeführt werden, ohne dass finanzielle Konsequenzen für die Mitarbeiter(innen) eintreten.

Langfristig macht es Sinn, wenn die finanzielle Konsequenz gezogen wird. Im Seminar geht es darum, Leistungsbewertungskriterien zu entwickeln, ihre Praxistauglichkeit zu hinterfragen und Varianten zu finden, wie die Bewertung in eine Entlohnung einfließen kann.

Für praxiserprobte Modelle ist dabei ebenso Platz wie für originelle Teilnehmerideen.

Auf dem Prüfstand stehen: Wunsch und Wirklichkeit.

Ziele
  • Kenntnis von Leistungsbewertungssystemen
  • Überprüfen der eigenen Leistungsbewertungspraxis
  • Definition des Begriffs „Leistung“
  • Kennenlernen von Varianten von „Verteilmaschinen“
Inhalte Was heißt für unser Unternehmen:

  • Kriterien zur Leistungsbewertung
  • Wie gehen wir mit „Low-“ und „High-“ Performern um?
  • Vermittlung der Bewertungskriterien an die Mitarbeiter(innen)
  • Voraussetzung für ein Leistungsbewertungsgespräch
  • Qualifikation der Bewerter
  • Leitfaden für das Bewertungsgespräch: Kann und will ich das überhaupt?
  • Ideale Eigenschaften und Verhaltensweisen eine(s)r Bewerters(in)
  • Feedbackregeln
  • Selbst- und Fremdbild

 

Zielgruppe Ort
Alle, die sich mit der Bewertung von Leistung Seminarzentrum
im Unternehmen beschäftigen. Fritz Wiebel & Partner
Grenzweg 12-14
Dauer D- 64686 Lautertal Schmal-Beerbach
2-tägig  1. Tag 10.00 – 17.30 Uhr UNESCO-Geo-Naturpark
 2. Tag 09.00 – 16.00 Uhr Bergstraße-Odenwald
Preis Telefon: 06254/9507-0
€ 960,– zzgl. MwSt. Telefax: 06254/9507-33
Tagesvollverpflegung inkl. Mittagessen E-Mail: info@fritz-wiebel-partner.de
www. fritz-wiebel-partner.de